6 häufig gestellte Fragen zu Zahnimplantaten

von Dental-Pedia

Wenn Sie Zahnimplantate in Erwägung ziehen, haben Sie sicher eine Reihe von Fragen zu diesem Verfahren. Wir bieten Ihnen alle Informationen, die Sie benötigen, um die idealen Zahnimplantate für sich selbst auszuwählen. Nachfolgend finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu Zahnimplantaten, von der Feststellung Ihrer Eignung für Zahnimplantate bis hin zum Heilungsprozess und der Nachsorge. 

Wenn Ihnen ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen, sollten Sie ein Zahnimplantat in Betracht ziehen

1. Woran erkenne ich, dass ich ein Zahnimplantat brauche? 

Sie benötigen möglicherweise ein Zahnimplantat,  wenn Ihnen ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen. Zahnimplantate sind im Wesentlichen ein Ersatz für die Wurzelstrukturen Ihrer fehlenden Zähne. Der  Implantologe  setzt ein Keramik- oder Titanimplantat unter die leere Zahnhöhle des fehlenden Zahns. Im Laufe der Zeit verwächst das Knochengewebe durch einen natürlichen Prozess, der als Osseointegration bezeichnet wird, mit der Oberfläche des Zahnimplantats und macht es zu einem fest verwurzelten Teil Ihrer Zahnanatomie.

Ein Zahnimplantat ist eine ideale Alternative zu anderen Zahnersatzmöglichkeitenwie Zahnbrücken und Prothesen. Im Gegensatz zu Zahnbrücken und Zahnprothesen stützt ein Zahnimplantat das natürliche Kieferknochengewebe und erleichtert die Knochenregeneration. Zahnimplantate sind zudem völlig natürlich - sie stellen die vollständige Bissfestigkeit Ihrer Zähne wieder her, so dass Sie wie früher essen und sprechen können. Deshalb wird oft gesagt, dass ein Zahnimplantat ein perfekter Ersatz für einen natürlichen Zahn ist. 

Sie benötigen möglicherweise ein Zahnimplantat, wenn Sie den folgenden Aussagen zustimmen:

Mir fehlt ein Zahn oder es fehlen mehrere Zähne   
Mir fehlt ein Zahn oder es fehlen mehrere Zähne
Ich habe eine lose Prothese oder Teilprothese
Ich habe eine lose Zahnbrücke
Ich habe einen infizierten Zahn, der gezogen werden muss
Ich möchte verhindern, dass mein unteres Gesicht wegen fehlender Zähne absinkt.
Ich möchte, dass meine Ersatzzähne völlig natürlich aussehen und sich auch so anfühlen.
Ich möchte die vollständige Bisskraft meiner Zähne wiederherstellen
Ich möchte, dass mein Zahnersatz von den natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist.
Weitere Informationen: Kandidaten für Zahnimplantate 
 
Keramikimplantate sind eine praktikable und oft überlegene Alternative zu Titanimplantaten.

2. Sollte ich ein Keramikimplantat oder ein Titanimplantat bekommen? 

Wenn Sie sich für Zahnimplantate entscheiden, müssen Sie zunächst eine wichtige Entscheidung treffen: Keramikimplantate oder Titanimplantate. Zahnärzte ersetzen seit mehr als fünf Jahrzehnten fehlende Zähne mit Titanimplantaten, aber Keramikimplantate stellen das neue Paradigma für die Zahnimplantologie dar. Da Titan ein Metall ist, kann das Einsetzen von Metallimplantaten im Körper zu Titanempfindlichkeit, Allergien oder Periimplantitis führen, einer gefährlichen entzündlichen Erkrankung, die schließlich zum Verlust des Implantats und anderen gesundheitlichen Problemen führen kann. 

Bis vor kurzem mussten die Patienten mangels geeigneter Alternativen mit Titanimplantaten zurechtkommen und die möglichen Risiken in Kauf nehmen. In den letzten Jahren hat sich jedoch gezeigt, dass Keramikimplantate eine praktikable und oft überlegene Alternative zu Titanimplantaten sind. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das Knochengewebe perfekt um die Oberfläche des Keramikimplantats herumwächst und das Risiko von bakteriellen Infektionen und periimplantären Komplikationen minimiert wird. Außerdem ist ein Keramikimplantat eine vollständig biokompatible Oberfläche ohne Allergierisiko. 

Im Folgenden werden einige Gründe genannt, die für Keramikimplantate anstelle von Titanimplantaten sprechen: 

Keramikimplantate haben die gleichen Erfolgsraten wie Titanimplantate
Keramikimplantate sind völlig metallfrei und biokompatibel
Keramikimplantate führen zu besserer Heilung des Weichgewebes und Gesundheit des Zahnfleisches 
Keramikimplantate bergen ein vernachlässigbares Risiko für Entzündungen, bakterielle Infektionen und Periimplantitis
Keramikimplantate sind hypoallergen, so dass kein Allergierisiko besteht
Keramikimplantate sind auf lange Sicht gesünder für Ihren Körper
Weitere Informationen: Titanimplantate vs. Keramikimplantate 

Zahnimplantatoperationen sind nicht schmerzhaft, da sie unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden

3. Ist eine Zahnimplantatoperation schmerzhaft?

Eine Zahnimplantation ist nicht schmerzhaft, da sie unter örtlicher Betäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt wird. Wenn die Operation unter Vollnarkose durchgeführt wird, schlafen Sie während des Eingriffs, so dass Sie keine Schmerzen oder Unannehmlichkeiten verspüren. Wenn der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, sind Sie zwar wach, spüren aber keine Schmerzen. Ihr Implantologe wird das geeignete Anästhetikum auf der Grundlage Ihres Behandlungsplans auswählen.

Die Anzahl der Sitzungen, die für eine Zahnimplantatoperation erforderlich sind, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen ab. Das traditionelle Verfahren der Zahnimplantation  umfasst zwei bis drei Sitzungen. In der ersten Sitzung setzt der Chirurg das Keramik- oder Titanimplantat ein, in der zweiten Sitzung setzt er die Schnapp-Kupplung ein und nimmt Abdrücke, und in der letzten Sitzung setzt er die endgültige Zahnprothese ein. Wenn jedoch eine Zahnextraktion, ein Knochentransplantat oder ein Sinuslift erforderlich ist, können auch mehrere Sitzungen notwendig sein. 
Alternativ können einige Patienten auch am selben Tag ein Zahnimplantat erhalten. Wenn Sie zum Zeitpunkt des Eingriffs ein gesundes Zahnfleisch haben, kann der Chirurg die Zahnimplantate und den endgültigen Zahnersatz in einer Sitzung einsetzen. Nur wenige Patienten kommen für diese Art von Zahnimplantation in Frage. Ihr Implantologe wird Ihre Zahnsituation untersuchen und zahlreiche Tests durchführen, um festzustellen, ob Sie ein geeigneter Kandidat für "Implantate an einem Tag" sind.
Weitere Informationen: Der Prozess der Zahnimplantation 

Zahnimplantate aus Keramik sind für den Körper gesünder als Zahnimplantate aus Titan.

4. Sind Keramikimplantate "gesünder" für den Körper als Titanimplantate?

Keramikimplantate sind "gesünder" für den Körper als Titanimplantate, weil sie eine optimale Weichgewebeheilung ermöglichen und das Risiko einer Periimplantitis minimieren. Um zu verstehen, warum Keramikimplantate gesünder für Ihren Körper sind, müssen Sie die Bedeutung der Periimplantitis verstehen und wie sie Ihre allgemeine Gesundheit beeinträchtigt - nicht nur die Mundgesundheit.

Periimplantitis bezieht sich auf lokale Läsionen um das Zahnimplantat, die schließlich zum Verlust von Knochengewebe führen. Es handelt sich um eine Infektionskrankheit, die zu einer schmerzhaften Entzündung des Zahnfleischgewebes und schließlich zum Verlust des Implantats führen kann. Bei Titanimplantaten besteht ein höheres Risiko einer Periimplantitis, da das Titanmaterial anfällig für die Anhaftung von Bakterien und die Bildung eines Biofilms ist.  Keramikimplantate hingegen sind bioinert und plaqueresistent, so dass das Risiko einer Periimplantitis deutlich geringer ist.
Sie müssen eine Periimplantitis unbedingt vermeiden, denn sie kann verheerende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Bei der Periimplantitis handelt es sich im Wesentlichen um eine bakterielle Infektion, und die schädlichen Bakterien können über den Blutkreislauf in den Rest Ihres Körpers eindringen und das Risiko von Diabetes, Frühgeburten, Herz-Kreislauf-Problemen, Atemwegserkrankungen und zahlreichen anderen Problemen erhöhen. Einige Studien haben auch einen Zusammenhang zwischen Periimplantitis und einem höheren Risiko für die Alzheimer-Krankheit festgestellt. Keramikimplantate helfen Ihnen, Periimplantitis zu vermeiden, und machen sie "gesünder" für den Körper.
Nach einer Zahnimplantat-Operation müssen Sie die Richtlinien Ihres Implantologen befolgen.

5. Was sollte ich in der Zeit nach der Zahnimplantatoperation vermeiden?

Sie können etwa eine Stunde nach der Zahnimplantation mit dem Essen beginnen und die meisten Ihrer normalen täglichen Aktivitäten innerhalb von ein oder zwei Tagen wieder aufnehmen. Allerdings müssen Sie die Richtlinien Ihres Implantologen befolgen und einige bestimmte Aktivitäten vermeiden, um den Heilungsprozess zu verbessern und sicherzustellen, dass Ihr Körper nach der Zahnimplantation richtig heilt.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die Dinge, die Sie nach einer Zahnimplantat OP ermeiden sollten: 

Einige Wochen lang auf das Rauchen verzichten
Vermeiden Sie die Verwendung von Strohhalmen oder anderen Dingen, die eine Saugkraft in Ihrem Mund erzeugen
Vermeiden Sie harte, heiße oder knusprige Lebensmittel, wie heißen Kaffee, Steak oder Nüsse.
Vermeiden Sie hartes und rohes Obst und Gemüse, wie z. B. Äpfel
Vermeiden Sie Beerenobst mit Kernen, wie z. B. Himbeeren
Kaugummikauen vermeiden

6. Wann werde ich nach einer Zahnimplantion wieder richtig essen und kauen können?

Sie werden Ihre Fähigkeit, verschiedene Nahrungsmittel zu essen und zu kauen, in unterschiedlichem Tempo wiedererlangen. Etwa 48 Stunden nach der Zahnimplantation können Sie mit dem Verzehr von warmen und festen Nahrungsmitteln beginnen und nach einer Woche schrittweise Fleisch in Ihren Speiseplan aufnehmen. Allerdings sollten Sie extrem harte, zähe oder knusprige Lebensmittel wie rohes Gemüse, hartes Obst, dampfend heiße Speisen, harte Süßigkeiten und Maiskolben für mindestens 3 Monate nach dem Eingriff vermeiden. Weitere Lektüre: Einschränkungen bei der Ernährung nach der Operation


Dental Pedia Checklist

Download our Dental Implant Checklists

Are you wondering if you need dental implants? Are you looking for a dentist for your dental implants? Are you preparing for your dental implant surgery? Please enter your email address to download our checklists for every stage of the dental implant process.

I agree that my data will processed in accordance with the terms and conditions of the privacy policy.

Unterschiede zwischen Einteiligen und Zweiteiligen Zahnimplantaten
von Dental-Pedia

Subscribe to our newsletter

Verpassen Sie keine News mehr rund um Ihre Zahngesundheit und profitieren Sie monatlich von exklusiven Tipps, Aktionen und Expertenkontakten.