Der Prozess der Zahnimplantation

von Dental-Pedia
Das Zahnimplantat-Verfahren – Schritt für Schritt zum Zahnimplantat

Ablauf einer Implantat Behandlung von A bis Z

Zahnimplantate gelten weithin als die beste verfügbare Zahnersatzoption.  Und das aus gutem Grund. Sobald Sie Implantate erhalten, ersetzen sie die Wurzelstrukturen Ihrer fehlenden Zähne und bieten eine dauerhafte und lebenslange Verankerung  für den Zahnersatz,d. h. für die Krone, die Brücke oder die Prothese. Zahnimplantate sehen aus wie echte Zähne, fühlen sich so an und funktionieren so, dass sie mit der Zeit nicht mehr von natürlichen Zähnen zu unterscheiden sind. Allerdings haben Patienten oft Angst vor der Zahnimplantation - zugegebenermaßen kann der gesamte Prozess der Zahnimplantation langwierig und anstrengend sein und zahlreiche Termine erfordern.. 

Bis vor kurzem folgte der Prozess der Zahnimplantation aufgrund des Mangels an verschiedenen Optionen einem vorgefertigten Schema. Man konnte nur Titanimplantate bekommen, , die oft mit Zahnkronen versorgt wurden. Der gesamte Prozess war somit vorhersehbar. Mit der Einführung von Keramikkronen, mehreren Restaurationsmöglichkeiten und mehreren Arbeitsabläufen wurde das Implantat Verfahren jedoch zunehmend unvorhersehbar. Heutzutage ist die einzige Möglichkeit, die spezifischen Details Ihres Zahnimplantatverfahrens zu erfahren, eine Beratung.

Dieser Artikel bietet einen schrittweisen Überblick über den Ablauf einer Implantat Behandlung, von der Beratung bis zur Versorgung.  Wir erwähnen alle möglichen Schritte, die in den Prozess involviert sind, aber Sie sollten beachten, dass Ihr spezieller Weg von dieser Übersicht abweichen kann. Einige der Schritte können kombiniert werden, einige sind möglicherweise nicht erforderlich, und die Reihenfolge kann je nach Ihren speziellen Bedürfnissen, Zielen und Anliegen geändert werden. Sie können diese Darstellung jedoch nur als grobe Einschätzung des möglichen Ablaufs einer Zahnimplantation verwenden.


Schritt 1: Konsultation & Tests

Ablauf Implantat Behandlung: 1. Schritt Konsultation und Tests

Wenn Sie Zahnimplantate erhalten wollen, ist der erste Schritt ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem Implantologen oder Prothetiker. Der auf Implantate spezialisierte Zahnarzt wird Ihre Mundgesundheit sorgfältig untersuchen, Tests durchführen, feststellen, ob Sie ein geeigneter Kandidat sind, und einen  individuellen Behandlungsplan erstellen.Der Zahnarzt berät Sie auch über alle mögliche Optionen in punkto Implantatmaterial und Zahnersatz. Bis vor kurzem gab es nur eine Option - Titanimplantate. Aber jetzt können Sie wählen zwischen  Implantate aus Titan und Zirkoniumdioxid (Keramik). Sie können auch zwischen mehreren Restaurationsmöglichkeiten wählen - Kronen, Brücken und Prothesen. Sie sollten einen Prothetiker finden, der alle möglichen Optionen anbietet und die Behandlung nach Ihren speziellen Wünschen gestaltet.

Die zahnärztliche Konsultation umfasst verschiedene Röntgenaufnahmen, CT-Scans und Tests, auf deren Grundlage der Zahnarzt die folgende Abschätzung:

  • Müssen Sie aufgrund eines geschwächten Immunsystems vor der Operation Antibiotika einnehmen?

  • Haben Sie irgendwelche Allergien, die die Zahnimplantation oder die Anwendung der Anästhesie beeinflussen?

  • Müssen Sie eines Ihrer bestehenden Medikamente vorübergehend absetzen?

  • Müssen Ihre Kiefer mit vorbereitenden Maßnahmen, wie z.B. einem Knochenaufbau, vorbereitet werden?

  • Können Sie das Implantat und die Schnapp-Kupplung in einer einzigen Sitzung erhalten, oder benötigen Sie mehrere Sitzungen?

  • Sind Sie ein geeigneter Kandidat für ein einzeitiges Zahnimplantatverfahren?

  • Welche Zahnimplantatversorgung ist für Ihre speziellen Bedürfnisse ideal - Kronen, Brücken oder Prothesen?

Schritt 2: Vorbereitende Verfahren

Sie können nur dann Zahnimplantate erhalten, wenn Sie über ausreichend Kieferknochen verfügen, um die Implantate zu tragen. Wenn Ihre orale Anatomie für den Eingriff nicht optimal ist, müssen Sie Ihren Kieferknochen in einem vorbereitenden Eingriff vorbereiten. Je nach Ihrer speziellen Situation kann der Zahnarzt eine Knochentransplantation oder einen Sinusaufbau empfehlen oder den Kieferknochen in der betreffenden Region vorbereiten.

Knochentransplantation

Wenn Sie schwindenden oder unzureichenden Kieferknochen haben, benötigen Sie möglicherweise Knochentransplantate, um den Kieferknochen wieder aufzubauen. Das Knochentransplantatmaterial kann von einem anderen Teil Ihres Körpers oder einer Gewebebank entnommen werden. Während des chirurgischen Eingriffs zur Knochentransplantation wird das Material unter dem Zahnfleischlappen platziert, um Ihren Körper anzuregen, neues Knochengewebe zu produzieren. Es dauert mehrere Monate, bis Ihr Körper genügend Knochengewebe produziert hat, um das Implantat zu tragen. Daher wird die Implantatoperation um einige Monate verschoben, bis Sie darauf vorbereitet sind.


Implantat Behandlung: Vorbereitende Verfahren - Knochenaufbau
Zahnimplantat Verfahren 2. Schritt: Vorbereitende Verfahren - Sinus Lift

Sinus-Augmentation

Wenn Ihnen einer der Zähne im Oberkiefer fehlt, benötigen Sie möglicherweise eine Sinus-Augmentation (auch Sinus Lift genannt), um das dünne Gewebe, das die Kieferhöhle vom Mund trennt, vorzubereiten. Während der Sinus-Augmentation hebt der Chirurg die Sinusmembran an, um das aus anderen Teilen des Körpers entnommene Knochengewebe einzusetzen. Das Gewebe wird entlang des Daches des Oberkiefers eingepflanzt. Es dauert mehrere Monate, bis sich genügend Knochengewebe gebildet hat, um das Implantat zu tragen, wodurch sich die Implantatoperation um einige Monate verzögert.

Schritt 3: Implantat-Operation

Die Zahnimplantat-Operation wird unter lokaler Anästhesie mit Sedierung oder unter Vollnarkose durchgeführt, je nach Empfehlung des Chirurgen. Der Chirurg macht einen kleinen Einschnitt am Zahnfleischgewebe, wo das Implantat eingesetzt werden soll. Der Einschnitt ermöglicht den Zugang zur Alveole des fehlenden Zahns. Der Chirurg bereitet das Implantatbett vor, indem er über den Einschnitt in den Knochen bohrt. Sobald das Implantatbett vorbereitet ist, setzt der Chirurg den Pfosten aus Titan oder Keramik in den Kieferknochen ein. 

Ablauf einer Implantatbehandlung 3. Schritt:  Zahnimplantat OP - der Implantatpfosten wird in den Kieferknochen gesetzt

In diesem Stadium, sobald die Implantation abgeschlossen ist, kann der chirurgische Prozess leicht abweichen. Beim traditionellen Arbeitsablauf wird der Einschnitt mit Nähten verschlossen, wodurch der Heilungsprozess eingeleitet wird. Bei fortgeschrittenen Arbeitsabläufen mit Keramikimplantaten platziert der Chirurg das Abutment jedoch möglicherweise sofort über dem Implantat, anstatt dies nach dem Heilungsprozess zu tun. Der erweiterte Arbeitsablauf ist weitaus effizienter, aber nicht immer möglich –  Ihr Kieferchirurg sollte den spezifischen Prozess im Voraus hervorheben.

Schritt 4: Heilung und Erholung

Nachdem das Titan- oder Keramikimplantat in den Kieferknochen eingesetzt wurde, beginnt der Prozess der Osseointegration. Osseointegration ist ein Prozess, bei dem Ihr Kieferknochen um das Implantat herumwächst und es fest an Ort und Stelle hält. Eine optimale Osseointegration ist notwendig, um den Erfolg des Implantats sicherzustellen; es macht das Implantat zu einem fest verwurzelten Teil ihres Körpers. Der Prozess der Osseointegration dauert ca. 3 bis 6 Monate, kann aber je nach Heilungsrate Ihres Körpers sogar noch länger dauern. Der Zahnarzt wird aus optischen Gründen eine provisorische Prothese auf das Implantat setzen, und Sie können mit einigen Vorsichtsmaßnahmen Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Schritt 5: Einsetzen des Abutments

Bei der traditionellen chirurgischen Vorgehensweise benötigen Sie nach der Osseointegration einen weiteren chirurgischen Eingriff zum Einsetzen des Abutments. Das Abutment ist die Komponente, die das Implantat mit der prothetischen Krone verbindet. Die Abutment-Operation ist ein ambulanter Eingriff, bei dem der Kieferchirurg das Zahnfleisch wieder öffnet, das Abutment anbringt und das Zahnfleischgewebe um das Abutment vernäht. Nach dem Einsetzen des Abutments müssen Sie weitere zwei Wochen warten, bis das Zahnfleisch verheilt ist. Dieser Schritt ist jedoch nur notwendig, wenn Sie der traditionellen Operation folgen;  Bei fortgeschrittenen Operationen kann das Abutment während der primären Implantation selbst platziert werden, wodurch dieser Schritt vollständig entfällt.


Ablauf einer Implantatbehandlung von A bis Z: Setzen des Abutments
Ablauf einer Implantatbehandlung von A bis Z: Zahnersatz - Prothetik

Schritt 6: Zahnrestauration

Sobald Ihr Zahnfleisch und Knochengewebe vollständig verheilt ist, kann der Zahnarzt den Zahnersatz anbringen. Zu Ihren Optionen für den Zahnersatz gehören Zahnkronen, Brücken und Prothesen, abhängig von der Anzahl der fehlenden Zähne. Zahnkronen eignen sich für den Ersatz einzelner Zähne, Brücken für mehrere fehlende Zähne in einer Reihe und Implantat getragene Prothesen für zahnlose (alle Zähne fehlende) Patienten. Ihr Kieferchirurg wird während der Konsultation alle Ihre Zahnersatz-Optionen besprechen.

Bei der zahnärztlichen Restauration schraubt oder zementiert der Zahnarzt die gewählte Prothetik auf das Implantat-Abutment. Die Prothese wird nach Ihren spezifischen Anforderungen und Ihrer Zahnanatomie angefertigt, um vollständige Natürlichkeit zu gewährleisten. Es fügt sich perfekt in Ihre umgebenden Zähne ein – sowohl in Farbe als auch in Form. Einmal angebracht, kann die Zahnkrone oder Prothese nicht mehr beliebig entfernt werden. Die meisten Zahnprothesen halten 10 bis 15 Jahre, danach müssen Sie die Prothese ersetzen – das Implantat selbst hält ein Leben lang.

Dental Pedia Checklist

Download our Dental Implant Checklists

Are you wondering if you need dental implants? Are you looking for a dentist for your dental implants? Are you preparing for your dental implant surgery? Please enter your email address to download our checklists for every stage of the dental implant process.

I agree that my data will processed in accordance with the terms and conditions of the privacy policy.

Wie lange dauert das Einsetzen eines Zahnimplantats?
von Dental-Pedia

Subscribe to our newsletter

Verpassen Sie keine News mehr rund um Ihre Zahngesundheit und profitieren Sie monatlich von exklusiven Tipps, Aktionen und Expertenkontakten.